Vinaora Nivo Slider

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Markus Walter Wahlkreis PirmasensDie heutige Einreichung von 253 Unterstützungsunterschriften (mindestens 200 sind erforderlich) für den Wahlkreisbewerber zur Bundestagswahl Markus Walter im Wahlkreis 210-Pirmasens dürfte ausreichen, um sicherzustellen, daß die nationale Kraft mit der Erststimme bei der Bundestagswahl wählbar sein wird.
Markus Walter ist Landesvorsitzender der NPD Rheinland-Pfalz und sitzt seit 2009 für die NPD im Stadtrat Pirmasens, wo er mittlerweile der dreiköpfigen Fraktion der WIR (WählerInitiative Rechts) angehört.
Walter ist seit 30 Jahren politisch aktiv, organisiert die nationale Fundamentalopposition in und um Pirmasens und hilft in Not geratenen Bürgern mit Rat und Tat. Vor allem der Erhalt seiner Heimat und der genetische Fortbestand seines Volkes liegen ihm besonders am Herzen. Eine besondere Herzensangelegenheit ist ihm auch, die Angriffskriege der US-Amerikaner von deutschem Boden aus zu beenden und durch den Abzug der US-Amerikaner aus Rheinland-Pfalz die Souveränität Deutschlands wiederherzustellen. Insgesamt wollen 11 Kandidaten ihren Hut für den Wahlkreis in den Ring werfen. Zur Landtagswahl 2016 erhielt Walter 7,4% der Stimmen.
Er erklärte heute zu seinem Wahlantritt: „Ich sage JA zum deutschen Volk! Mit meiner Kandidatur für den Bundestag haben die Deutschen in meinem Wahlkreis eine tatsächliche Entscheidungsmöglichkeit, ob sie auch in Zukunft noch existieren wollen und ob unsere Heimat deutsch bleiben soll.


Für genauso wichtig halte ich es, endlich die bis heute andauernde Besatzung unseres Landes durch die US-Amerikaner zu beenden und die Unterstützung der Kriege dieser Menschheitsverderber einzustellen.
Wer Völker mit Terror durch Angriffskriege und Bombardierungen überzieht, darf nicht unser Freund sein und hat unser Land umgehend zu verlassen. Dafür stehe ich mit allen Mitteln ein, die ich erlangen kann. Da sich die Blockparteien einig sind, sollen die Wähler entscheiden, ob sie mit einer Stimme für die anderen weiter den US-Terror unterstützen und unsere Heimat einem multiethnischen Einheitsbrei in der modernen Versklavung opfern wollen, oder ob sie mit einer Stimme für mich den Freiheitsschlag für unser Volk und eine Zukunft unserer Heimat in Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung wählen.“